Aktivieren

Ich bin du! (Episode)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
351 Ein angelnder GottEpisoden353 MFP-Girls wollen Spaß!
Ich bin du!
ja ヤジロンと霧の中の遺跡! (Yajilon to Kiri no Naka no Iseki!)
en Me, Myself and Time
AG076.jpg
Informationen
Episodennummer 352 (7.36 (Nummer innerhalb der Staffel) / AG076 (Nummer innerhalb der Generation))
Staffel, Jahr Staffel 7, 2004
Erstausstrahlung JP 14. Mai 2004
Erstausstrahlung US 30. April 2005
Erstausstrahlung DE 2. November 2005
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Ota
Screenplay 武上純希 Junki Takegami
Storyboard 浅田裕二 Yūji Asada
Regisseur 大町繁 Shigeru Ōmachi
Animationsleitung たけだゆうさく Yūsaku Takeda
Musik
Deutsches Opening Unser Traum
Englisches Opening This Dream
Japanisches Opening チャレンジャー!!
Deutsches Ending [[{{{Ending_de}}}]]
Englisches Ending {{{Ending_en}}}
Japanisches Ending スマイル
Charaktere in dieser Episode
Ash Veronika Neugebauer
Pikachu Ikue Ōtani
[[{{{weitere1}}}]]
[[{{{weitere2}}}]]
[[{{{weitere3}}}]]
[[{{{weitere4}}}]]
[[{{{weitere5}}}]]
[[{{{weitere6}}}]]
[[{{{weitere7}}}]]
[[{{{weitere8}}}]]
[[{{{weitere9}}}]]
[[{{{weitere10}}}]]
[[{{{weitere11}}}]]
[[{{{weitere12}}}]]
Episodenbilder bei Filb.de

Ich bin du! ist von die 76. Folge der Advanced Generation und die 352. Episode des Pokémon-Animes.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Handlung

Die mysteriöse Frau

Als Ash, Maike, Max und Rocko eine Abkürzung nach Baumhausen City über den Berg Kirikiri nehmen wollen, geraten sie dort in einen sehr dichten Nebel. Ash fällt einen Abhang hinunter, wodurch er die Gruppe verliert. Um sie wiederzufinden, rennt er ziellos im Nebel umher, bis er eine seltsame Melodie hört. Er folgt den Geräuschen, bis er eine mysteriöse Frau trifft, die durch einen dunkelroten Mantel und eine schwarze Sonnenbrille vermummt ist. Diese verschwindet aber spurlos, nachdem sie aufgehört hat zu singen.

Kurze Zeit später trifft Ash auf ein Puppance, das auf eine Klippe zurollt. Mit Pikachus Hilfe gelingt es ihm, das Boden-Pokémon aufzuhalten. Genau in diesem Moment taucht die Trainerin von Puppance, Callista, auf und bedankt sich bei Ash. Sie erzählt ihm, dass sie nach antiken Gegenständen in alten Ruinen suche und zeigt ihm das Buch Nova Vol.15, in dem alles über dieses Thema steht. Ihre Eltern wollen nicht, dass sie Archäologin wird und wünschen sich, dass sie stattdessen Ärztin werde. Als Callista jedoch einen Anruf von einer unbekannten Person bekam, die sagte, dass Callista zum Kirikiriberg kommen solle und dass alles in dem Buch wahr sei, rannte sie von Zuhause fort und ist nun hier bei Ash. Sie sagt, dass es ein Lied gebe, dass der Schlüssel zum Geheimnis der Puppance-Kultur sei, und trägt es Ash vor. Als dieser erkennt, dass es dieselbe Melodie ist, wie die von der mysteriösen Frau, singt Ash mit und bringt Callista zu dem Punkt, an dem er sie gesehen hat.

Die beiden treffen auf Team Rocket, die die Frau angegriffen haben, aber gegen ihr Xatu keine Chance hatten. Mit Ashs Hilfe wird Team Rocket schließlich ganz vertrieben. Callista fragt daraufhin die Unbekannte, welche Bedeutung das Lied habe. Die Frau antwortet, dass sie Callista angerufen hat, und führt sie in ein großes Astloch eines Baumes. Plötzlich öffnet sich eine Falltür und Ash, Callista und die Frau fallen durch einen Tunnel in einen unterirdischen Raum. Dort sind zahlreiche Bilder und Schriftzeichen in die Wände eingraviert. Zentral steht eine Plattform, die jedoch, so die mysteriöse Frau, von einem Erdbeben verschüttet wurde. Zudem sei ihr eigenes Puppance darunter begraben, weswegen sie Callista bittet, mit ihrem Puppance die Plattform freizumachen. Als dieses durch eine Konfusions-Attacke geschehen ist, merkt Callista an, dass eigentlich noch niemand diese Ruinen entdeckt hat. Die Frau zeigt ihr das Buch über die Kultur, nur in einem viel älteren Zustand und erzählt ihr, dass sie genau so wie Callista durch das Buch von Zuhause weglief, da ihre Eltern nicht wollten, dass sie Archäologin wird.

Die Plattform leuchtet

Als nächsten Schritt will die Frau, dass Callistas Puppance in der Mitte des mit Schriftzeichen versehenen Podestes Turbodreher einsetzt, damit der „kostbarste Schatz des Universums“ sichtbar wird. Doch bevor es anfangen kann, bricht ein großer Bohrpanzer, der Team Rocket gehört, durch die Decke in den Raum. Das Gefährt ist jedoch nicht gegen Elektrizität gesichert, weshalb sie durch eine Donnerblitz-Attacke und einen Turbodreher Puppances besiegt werden.

Als sich nun Callistas Puppance in der Mitte der Plattform dreht, fängt diese plötzlich an zu leuchten und die mysteriöse Frau geht hinauf in das Licht. Sie nimmt ihre Kapuze und die Brille herunter und offenbart, dass sie Callista sei, nur aus der Zukunft. Der wertvollste Schatz der Puppance-Kultur sei die Zeit, weswegen die alte Callista die junge bestärkt, nicht aufzugeben und weiterzuforschen. Kurz darauf verschwindet sie mit der Plattform, die demzufolge als Zeitmaschine fungierte, in einem gleißenden Licht.

Ash trennt sich nun wieder von Callista und schließt sich wieder Maike, Max und Rocko an. Dieser ist nun besonders motiviert und will sofort weiterreisen, nachdem er nun weiß, wie wichtig Zeit ist.

Debüts

Menschen

Pokémon

Charaktere

Callista

Callista

Callista ist sehr begeistert von Archäologie und Pokémon. Ihre Eltern wollen aber nicht, dass sie diesen Job ausübt.

Ihre Pokémon


Das Lied der Puppance

Callista lernte dieses Lied durch ihr Zukunfts-Ich am Telefon.

Deutsch Englisch Romaji
Höret, höret gut zu, was ich sage

Geh, geh nur zu auf Puppances Pfaden
Geh nur geradeaus, du wirst es nicht bereuen
Habt keine Furcht den Pfad zu beschreiten
Geh, geh ruhig weiter, denn Puppance wird euch leiten
Geh, geh nur zu auf Puppances Pfaden

Listen, listen to what I sing

Pass, pass on through as you travel Baltoy's path
Go on ahead will you ever make it back
Though you maybe afraid to pass on through
Pass, pass you must, Baltoy's path waits for you
Pass, pass on through on Baltoy's path

Tōryanse, tōryanse

Koko wa doko no hosomichi ja?
Yajiron-sama no hosomichi ja
Iki wa yoi yoi, kaeri wa kowai
Kowai nagara mo
Tōryanse, tōryanse

Puppance-Kultur

Nova Vol.15

Die Puppance-Kultur ist eine antike Zivilisation, von der nur noch Ruinen existieren. Die Puppance sind jedoch nicht ausgestorben. Viele Informationen über diese Kultur werden in dem Buch Nova Vol.15 beschrieben.

Schriftsystem

Die Schriftzeichen an den Wänden der Ruine zeigen einige Anhaltspunkte über die Schrift der Kultur. Sie besteht zum einen aus Bildern: Es werden Puppance und auch abstrahierte Menschen, aber auch Symbole, wie eine Sonne, ein Mond oder ein Blatt eingraviert. Zum anderen kann man auch den Steinplatten viele verschiedene Schriftzeichen sehen, deren Bedeutung unbekannt ist.

Technologie

Die Zeitmaschine

Markant ist die funktionierende Zeitmaschine, mit der Callista in die Vergangenheit reisen konnte, um mit ihrem jungen Ich zu kommunizieren. Es ist eine große Plattform, auf die sowohl Kreise, als auch weitere Schriftzeichen eingraviert wurden. Sie wird dann aktiviert, wenn ein Puppance die Turbodreherattacke genau in der Mitte der Kreise einsetzt. Es wird ein Lichtkegel erstellt, der die gesamte Plattform umfasst und bringt den, der auf ihr steht, in eine beliebige Zeitrichtung. Das Puppance bleibt dabei in der gleichen Zeit. Über die genaue Funktionsweise ist jedoch nichts bekannt.

In der unterirdischen Ruine am Berg Kirikiri wurde keine weitere Technologie der Puppance entdeckt.

Menschen

Pokémon

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Veronika Neugebauer
Maike Nicola Grupe-Arnoldi
Max Ute Bronder
Rocko Marc Stachel
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Wichtige Nebencharaktere
Callista Leoni Kristin Oeffinger
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Woingenau John-Alexander Döring
Vipitis Gerd Meyer
Puppance Barbi Schiller
Sonstige
Erzähler Michael Schwarzmaier

Trivia

  • Maike, Max und Rocko sind in dieser Folge nur Nebencharaktere und kommen nur am Anfang und am Ende vor.
  • Callistas Lied ist eine abgeänderte Form des japanischen Kinderliedes 通りゃんせ, Tōryanse.
  • Die Puppance sind nicht ausgestorben, jedoch scheinen sie ihr Wissen vollkommen verloren zu haben.
In anderen Sprachen: